Let’s Play: Banished

Banished ist eine am 18.Februar 2014 auf der Plattform Steam erschienene Aufbausimulation des Designers Luke Hodorowicz. Dabei muss der Spieler begrenzte Ressourcen verwalten und für das Überleben einer isolierten Gemeinschaft sorgen.

Let’s Play: Banished – gespielt von Gronkh

Banished – Aufbausimulation über Steam

In Banished beginnt der Spieler in einer mittelalterlich angehauchten Spielwelt mit einigen Siedlern und ein paar Ressourcen wie Holz, Steinen, Eisenerz und einem geringen Nahrungsvorrat. Noch vor dem ersten Wintereinbruch muss für Obdach und weitere Nahrung gesorgt werden. Um an Baustoffe zu gelangen bietet es sich an, das umliegende Land zu roden.

Schon in der Anfangsphase zeigt sich bereits der Unterschied zu den meisten gängigen Aufbausimulationen. Wir errichten zwar neue Gebäude, um Vorräte aufzufüllen und für die Zufriedenheit unserer Bürger zu sorgen, doch der Fokus liegt mehr bei den Siedlern selbst, als auf dem Bau neuer Gebäude. Erst wenn wir nachhaltig für einen gefüllten Magen, Medizin und Feuerholz sorgen, können wir uns an die Vergrößerung unseres Dorfes machen. Wir bauen Kirchen, ein Dorfzentrum oder ein Krankenhaus um Seuchen vorzubeugen. So wird aus einem kleinen Dorf eine florierende Stadt mit komplexen Wirtschaftskreisläufen. Im späteren Verlauf des Spiels bietet es sich an, kleine Dörfer zu gründen und diese an den Hauptort anzubinden. Dies hat den Vorteil, dass unsere Siedler einen kurzen Weg zur Arbeit haben und somit produktiver sind.

Die wichtigsten Fakten zu Banished

Releasetermin: 18.Februar 2014

Plattform: PC (Windows)

Kosten: 19EUR

Entwickler: Shining Rock Software ( Luke Hodorowicz )

Genre: Aufbausimulation, Strategie

Fazit

Eine Sache steht sofort fest: Banished ist anders. Wir können nicht einfach drauf los bauen und merken schnell, dass es einige Zeit benötigt Gebäude zu errichten und die sind nicht gerade billig. Also müssen wir vorausschauend vorgehen und dabei immer die Nahrungsvorräte im Blick haben. Fehler werden in Hodorowicz’s Banished gnadenlos bestraft. Zum Beispiel vergisst man es neue Werkzeuge herzustellen und prompt befindet man sich in einem Teufelskreis. Die Siedler arbeiten mit ihrem alten Werkzeug nur noch sehr langsam und man kann die Ernte nicht rechtzeitig einfahren. Ohne ein Polster sterben nun einige Arbeiter. Also müssen wir zur Nahrungsproduktion weitere Arbeitskräfte einsetzen, die wiederum ihrer eigentlichen Arbeit nicht nachgehen können. Doch kann man Banished deshalb böse sein? Ich finde nicht.

Wenn ihr Lust habt, schaut euch das Let’s Play zum Game an und hinterlasst einen Kommentar.

Beitragsbild: Screenshot vom offiz. Gameplay Trailer/Youtube

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*